seminarSPIEGEL.de-Startseite header
Startseite Hilfe/ FAQ   |   Kontakt

Das digitale Krankenhaus - Fachkonferenz für Entscheider 4./5. Dezember 2018 am Flughafen Nürnberg

Seminar-ID: 2716756
Datum: 04.12.2018 - 05.12.2018
Ort: 90411 Nürnberg
Preis pro Teilnehmer:
EUR 795,00 netto
EUR 946,05 inkl. 19.00% MwSt.
Kurzbeschreibung:
Aktuelle Herausforderungen, zukünftige Entwicklungen, praktische Lösungen > Digitale Transformation als strategische Aufgabe – ganzheitlich Denken und langfristig planen! > Digitale Wertschöpfung – Neue Geschäftsmodelle > Aller Anfang ist schwer – Was sind die ersten Maßnahmen? > Digitalisierung International – Wo stehen die anderen? > Industrie 4.0 – Wie ist der Stand in anderen Branchen? Was können wir voneinander lernen? > Chancen und Risiken – Gibt es Grenzen der Vernetzung? > Robotik im Krankenhaus Mit zahlreichen Praxisbeispielen! Live-Präsentation: Lernen Sie den Pflegeroboter Max kennen!
Infos anfordern Seminar buchen In den SeminarFolder
Weiterführende Informationen auf der Seite des Anbieters
Seminar teilen:
Ausführliche Beschreibung
Das Programm

Moderator: Nils Birschmann, Direktor Kommunikation, SRH Holding


Erster Konferenztag: Dienstag, 4. Dezember 2018


9.00 Begrüßung durch den Moderator und Management Forum Starnberg

9.15 Krankenhaus digital – WIR haben es in der Hand
> Digitalisierung im Krankenhaus
> Mensch im Mittelpunkt
> Datenzentrum
> Personalisierte Medizin
> Telemedizin
Prof. Dr. Jochen A. Werner, Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender,
Universitätsklinikum Essen

10.00 „Chefsache SMART HOSPITAL“ – Wie die digitale Transformation im Klinikalltag tatsächlich gelingt
> Digitale Transformation macht auch vor Kliniktüren keinen Halt
> Souveräne Patienten fördern den Umbruch bei Anamnese, Diagnose und Therapie
> Gute Lösungen sind mannigfaltig vorhanden – tradierte Regeln und alte Prozesse verlangsamen die Umsetzung
> Neue Prozesse unterstützen neue Geschäftsmodelle und neue Chancen für Kliniken
> Und das Beste: Alles ist schon umgesetzt – man muss es nur noch nachmachen!
Tomas Pfänder, Gründungsvorstand,
UNITY AG

10.45 Kommunikations- und Kaffeepause

11.15 Digitales Krankenhaus – papierlos, aber auch prozessoptimiert? Medizinische Prozessoptimierungen anhand von EDV-Tools
> Digitale Pflegedokumentation
> Steuerung des Belegungsmanagements durch einen digitalen Ressourcenplaner
> Einsatz von Simulationen zur Steuerung und Planung von Kapazitäten
Dr. Anke Lasserre, Geschäftsführerin,
WKK Westküstenkliniken Brunsbüttel und Heide gGmbH

12.00 Digitalisierung im Krankenhaus – das Patientenzimmer im Fokus der Prozesse
> Überblick Handlungsbedarfe
> Optionen für die Medizin
> Optionen für die Pflege (PoC)
> Optionen für das Bettenmanagement
> Optionen für Logistik, Service & Administration
Prof. Dr. Gregor Hülsken, Professor für Wirtschafts- und Medizininformatik,
FOM Hochschule für Oekonomie & Management Essen

12.45 Die Quadratur des Kreises – ein rundes Praxisbeispiel aus Thüringen zur Vernetzung internationaler Digitalisierungstrends
David-Ruben Thies, Geschäftsführer,
Waldkliniken Eisenberg – Deutsches Zentrum für Orthopädie

13.30 Gemeinsames Mittagessen

14.45 Das Recht der Digitalisierung – Icebreaker oder Showstopper
> E-Health/Telemedizin
> IT-Compliance/EU-DSGVO
> Medizinprodukterecht/MDR
> Blockchain/Smart Contracts
> Robotics/Virtual Reality
Prof. Dr. Hans-Hermann Dirksen, Rechtsanwalt,
LIEBENSTEIN LAW – Kanzlei für Wirtschaftsrecht, Frankfurt/M.

15.30 Roboteranwendungen in der Pflege
> Werden Roboter die Pflege ersetzen? Realistische Betrachtung des Stands der Technik
> Wie kann inderdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen Technik & Pflege aussehen?
> Welche Hilfen können Roboter in der Pflege jetzt schon bieten?
> Ergebnisse gesellschaftlicher Diskurse – Welche Ideen sollten wir weiter verfolgen?
Hannes Eilers, Robotikingenieur,
Fachhochschule Kiel

Mit Live-Präsentation: Lernen Sie den Pflegeroboter Max kennen!

16.15 Kommunikations- und Kaffeepause

16.45 IT-Sicherheit im Krankenhaus
Dr. Manfred Criegee-Rieck, Leitung Informationsverarbeitung,
Klinikum Nürnberg

17.30 Chancen und Risiken der Digitalisierung im vernetzten Gesundheitswesen
> Bewertung des aktuellen Stands der Digitalisierung
> Chancen und Risiken der Vernetzung der Einrichtungen des Gesundheitswesens
> Künftige Entwicklungen und Visionen
> Elektronische Patientenakten und Einbindung der Patienten
> Gesundheitstelematikinfrastruktur und E-Health-Strategie
> BMBF-Medizininformatik-Initiative
> Neue Geschäftsmodelle und Wertschöpfungsketten
> Möglichkeiten zur Linderung der IT-Personalnot
Prof. Dr. Paul Schmücker, Leiter, Institut für Medizinische Informatik,
Hochschule Mannheim

18.15 Get-Together:
Wir laden Sie herzlich ein zum Dialog mit Referenten und Teilnehmern – eine Gelegenheit für Erfahrungsaustausch, Networking und Kontakte am Rande der Veranstaltung.


Zweiter Konferenztag: Mittwoch, 5. Dezember 2018


9.00 Dokumentation – vom Papierkrieg zum digitalen Workflow, a long journey
> Die Dokumentationslast wächst auf Kosten der Patienten
> Digitalisierung findet in hohem Maße im ambulanten Bereich sowie auf den Gebieten Quantified Self, Fitness und Wellbeing statt
> Dokumentation ist einer DER Kernpunkte, um mit innovativen Ansätzen den Ärzten zurück zum Fokus zu verhelfen: zum Patienten
> Bremser und Treiber der Innovation im deutschen Gesundheitswesen
Dr. med. Dominik Pförringer, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie,
Klinikum rechts der Isar, München

9.45 Use-Cases für unseren Neubau
> Vision und Ziele des Neubaus „Südspidol“
> Uses-Cases für zukünftige neue Möglichkeiten
> Was bedeutet das für das ICT Konzept?
> Welche Auswirkung hat die Digitalisierung auf die Planer und das Gebäude?
> Welche Chancen ergeben sich aus diesem innovativen Ansatz?
> Kann man sich analog heute überhaupt noch leisten?
Meik Eusterholz, Geschäftsfeldleiter Gesundheitswirtschaft,
UNITY AG
Patrick Harpes, Leiter Software und Telekommunikation,
Centre Hospitalier Emile Mayrisch, Luxemburg
Marcel Klesen, Prozesskoordinator Infrastruktur und Logistik,
Centre Hospitalier Emile Mayrisch, Luxemburg

10.30 Kommunikations- und Kaffeepause

11.00 Digitalisierung – Neue Geschäftsmodelle aus Sicht eines Maximalversorgers
> Neue Wege abseits der Akutversorgung
> B2B-Modelle im Gesundheitswesen
> Herausforderungen der Digitalisierung
> Vernetzung von Gesundheitsdienstleistern
> Entwicklung von neuen IT-Lösungen im Gesundheitswesen unter Berücksichtigung des Patienten
Dr. Raimar Goldschmidt, Chief Digital Officer,
Städtisches Klinikum Braunschweig gGmbH

11.45 IT und Digitalisierung in der Stiftung Mathias-Spital Rheine – Strategischer Fit als Voraussetzung für gute Ergebnisse
> Ausgangssituation
> Unternehmerische Prämissen und strategischer Wille
> Dabei sein ist alles vs. Abwarten und Tee trinken – Stellenwert von IT-Strategie im Klinikalltag
> Identifikation von Entscheidungsfenstern
> „Gute Entscheidungen“ im IT-Bereich
> Das Projekt „Digitale Patientenakte“ in der Mathias Stiftung
> Die Ausgangssituation kartieren und ein Zielbild für die Bebauung entwickeln
> Warum ist das nicht nur für Universitäten und Großkrankenhäuser wichtig?
> Nicht nur das Produkt sondern auch den Partner strategisch wählen
Nicolas Kelly, stv. Vorstand der Stiftung Mathias-Spital Rheine;
Kaufmännischer Direktor, Klinikum Ibbenbüren
Alexander Koch, Gesellschafter und Bereichsleiter Informationstechnik,
Hospitaltechnik Planungsgesellschaft mbH

12.30 Gemeinsames Mittagessen

13.45 Digitalisierung und zukunftsweisende Veränderungen des Versorgungsprozesses im Krankenhaus am Beispiel des UHZ
> Vorstellung des UHZ im Gesamtkonzern des UKE mit der vorhandenen Vernetzung und Digitalisierung
> Welchen Grad der Integration von IT muss man erreichen, um Prozesse tatsächlich steuern zu können?
> Wo sind Grenzen?
> Strategieentwicklung und Finanzierung der Digitalisierung für das eigene Krankenhaus
> Neubau des UHZ bis 2023 und damit verbunden die Digitalisierung und die Prozessanpassung im Spagat zwischen Betrieb und Neubauplanung
Uwe Kohlstädt, Stellvertreter der Geschäftsführung,
Bereich Technologie und Infrastruktur, Universitäres Herzzentrum Hamburg, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

14.30 Digitalisierung im reellen Betrieb einer Uni-Klinik
> Konzepte und Erfahrungen
> Digitalisierung im laufenden Betrieb
> Anpassung der organisationalen Strukturen und Prozesse
Georg Woditsch, Leiter Klinische Systeme, Geschäftsbereich IT,
Universitätsklinikum Münster

15.15 Digital Transformation im Südtiroler Gesundheitssystem
> CT Masterplan
> Change Management
> Digital Readiness
> Digitale Verschreibung
> Krankenhaus 4.0
> EPA
Thomas Schael, Generaldirektor,
Sanitätsbetrieb der Autonomen Provinz Bozen

16.00 Zusammenfassung und Abschlussdiskussion

16.15 Ende der Fachkonferenz
Zielgruppe
Mit dieser Veranstaltung wenden wir uns an Geschäftsführer und Direktoren, CIOs und IT-Leiter aus Krankenhäusern sowie Fach- und Führungskräfte aus den Abteilungen IT, Medizintechnik, Medizincontrolling, Technischer Betrieb etc.
Ortsbeschreibung
Nürnberg

Impressum / Datenschutz  |  AGB  |  Partner
© Huber Verlag für Neue Medien 2002 - 2018, Alle Rechte vorbehalten.
Partnerportale: PresseBox  |  Initiative Mittelstand  |  aktiv-verzeichnis.de  |  ititpro.com